Obing Panorama mit Alpen
Landrat Sigi Walch

Grußwort von Landrat Sigi Walch

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Obing,
vor 1.300 Jahren wurde Obing erstmals urkundlich erwähnt. Ein Anlass, den es zu feiern gilt. Ich freue mich, zu diesem Jubiläum gratulieren zu dürfen.

Obing ist ein idyllisch gelegenes Dorf im Landkreis Traunstein, das es verstanden hat, seinen Dorfcharakter zu erhalten und doch immer mit der Zeit zu gehen.

Wenn man heute auf der alten Salzstraße durch den Ort fährt, sieht man, dass hier die Zeit nicht stillgestanden ist – im Gegenteil! Einkaufmöglichkeiten im Ortskern, ein großes Angebot an Handwerksbetrieben und Dienstleistern sowie vielfältige Gastronomie und gute medizinische Versorgung machen die Gemeinde attraktiv und belegen die kontinuierliche Aufwärtsentwicklung. Die Gründung einer Verwaltungsgemeinschaft mit den Gemeinden Kienberg und Pittenhart war ein zukunftsweisender Schritt, der viele Synergieeffekte mit sich brachte.

Vieles, was diesen Ort lebenswert macht, wurde durch gemeinsame Anstrengungen der Bewohner erreicht und schlägt sich in einem regen Vereinsleben, zahlreichen Sport- und Freizeitangeboten sowie vielschichtigen kulturellen Veranstaltungen nieder. Auch der Fremdenverkehr profitiert davon.

Die Menschen, die hier wohnen, fühlen sich mit ihrer Gemeinde verbunden. Gemeinsam haben hier alle bei den Vorbereitungen des Jubiläums zusammengearbeitet, um dieses Fest ihres Heimatortes zu feiern.

Obing ist für viele ihre Heimat, sowohl für diejenigen, die hier aufgewachsen sind, als auch für die, die später hierher gezogen sind.

Die Einwohner haben schon viele Herausforderungen gemeistert, deshalb können sie auch mit Zuversicht in die Zukunft blicken.

Ich bin stolz auf diese lebendige Gemeinde in unserem Landkreis und wünsche allen eine schöne 1.300-Jahr-Feier und verbleibe mit den besten Wünschen für die Zukunf.

Ihr

signatur

Siegfried Walch
Landrat des Landkreises Traunstein

1300 Jahre Obing